Die Entwicklung der Telefonanlagen

In der Vergangenheit waren Telefonanlagen so groß wie Schränke oder haben sogar einen ganzen Raum eingenommen. Dazu mussten sie von einer oder mehreren Telefonistinnen bedient werden. Dank technologischer Fortschritte wurden die Anlagen später um einiges kleiner, sie wurden automatisiert, die Telefonistin wurde überflüssig und die Anlage verschwanden in vielen Unternehmen im Keller.
Mit der Digitalisierung, die für die meisten Unternehmen in den 1980er-Jahren begann, schrumpften die Anlagen weiter. Plötzlich waren Telefonanlagen nicht mehr größer als ein Computer. Durch die zunehmende Verbreitung des Internets und der Entwicklung des Cloudcomputings war es dann nur noch eine Frage der Zeit, bevor auch die Telefonanlagen durch virtuelle Clouds ersetzt wurden.

Was ist eine Cloud-Telefonanlage?

Eine Cloud-Telefonanlage bietet dieselben und häufig noch mehr Funktionen wie eine herkömmliche Telefonanlage. Sie ist aber kein physisches Gerät, sondern eine Software, die auf einem Server läuft. Dieser Server muss noch nicht mal im Unternehmen selbst stehen, sondern kann auch über das Internet ins Firmennetzwerk eingebunden werden.
Cloud telefonanlagen

Die Vorteile der Cloud-Telefonanlagen

Cloud-Telefonanlagen bieten, verglichen mit herkömmlichen Systemen, eine Reihe von Vorteilen. Der offensichtlichste ist der eingesparte Platz, denn das virtuelle System findet auf einem Server Platz und braucht somit keinen eigenen Raum. Auch die Kosten, sowohl für die Anschaffung als auch für den Unterhalt, sind bei Cloud-Anlagen viel geringer.

Der Funktionsumfang von Cloud-Telefonanlagen kann mit ihren herkömmlichen Gegenstücken locker mithalten. Sie bieten alle üblichen Funktionen wie Anrufweiterleitungen, Anrufbeantworter oder Warteschleifen und oft noch viel mehr. Diese können bei Bedarf mit einem Mausklick aktiviert werden. Viele Systeme können zusätzlich auch sehr leicht erweitert werden, sodass neue Funktionen ohne Probleme implementiert werden können.

Da es sich bei einer Cloud-Telefonanlage um eine Softwarelösung handelt, können diese in der Regel von der IT-Abteilung unterhalten werden. Es existieren aber auch Anbieter, die schlüsselfertige Anlagen anbieten und sogar die Wartung übernehmen. Diese sind vor allem für Start-ups und Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung interessant. Sie erhalten so ein Top-End-Telefonsystem zum kleinen Preis.

Cloud-Telefonanlagen sparen Geld

Cloud-Telefonanlage sparen einem Unternehmen sehr viel Geld. Dies beginnt schon bei der Anschaffung, denn Cloud-Anlgen sind in der Regel sehr günstig, es existieren sogar diverse kostenlose Lösungen. Kosten fallen dann lediglich für den Server, die Internetverbindung und eventuell für externe Verbindungen an. Externe Lösungen kommen oft mit einem günstigen monatlichen Fixpreis, Anschaffungskosten entfallen.
Auch im Betrieb und Unterhalt sind die Cloud-Telefonanagen sehr günstig, lediglich die externen Verbindungen schlagen zu Buche. Hier hat man mit einer Cloud-Telefonanlage aber auch die Möglichkeit, ganz einfach auf Internettelefonie umzusteigen. Mit dieser kann man, insbesondere bei internationalen Verbindungen, oft sehr viel Geld sparen. Viele externe Gespräche sind auf diese Weise sogar komplett kostenlos möglich.
Flexibilität der Cloud

Funktionen von Cloud-Telefonanlagen

Die wichtigste Funktion einer jeden Telefonanlage ist das Ermöglichen interner und externer Telekommunikation. Natürlich bieten auch die Cloud-Telefonanlagen diese Funktionen an. Daneben verfügen die meisten Cloud-Systeme aber noch weit mehr Funktionen. Dazu gehören klassische Telekommunikationsfunktionen wie Anrufbeantworter oder Weiterleitungen, aber auch moderne Funktionen wie die automatische Entgegennahme von Anrufen.
Da sich die Cloud-Telefonanlage auf einem Server befindet, können auch Mitarbeiter, die nicht vor Ort sind, ins interne Telefonnetz eingebunden werden. Alles, was diese dazu benötigen, ist eine Internetverbindung. Dies ist vor allem für Unternehmen interessant, die ihre Mitarbeiter auf Montage schicken oder die ihnen erlauben, von zu Hause aus zu arbeiten.

Technische Besonderheiten von Cloud-Telefonanlagen

Cloud-Telefonanlagen werden von vielen Herstellern angeboten. Idealerweise entscheidet man sich für eine Lösung, die das Session Initiation Protocol (SIP) unterstützt. Es hat sich in den letzten Jahren zum Quasi-Standard für die digitale Telefonie entwickelt. Damit ist man nicht auf spezielle Hardware von einem bestimmten Hersteller angewiesen.
Die Cloud-Telefonanlage kann über eine herkömmliche Telefonleitung oder über das Internet mit dem Telefonnetz verbunden werden. Letzteres wird immer populärer und wird wohl über kurz oder lang die herkömmliche Telefonie komplett ersetzen. Für ein Unternehmen bietet die Internet-Telefonie vor allem preisliche Vorteile, denn Anrufe darüber sind in den meisten Fällen massiv günstiger oder sogar kostenlos.
Wer Geld sparen möchte oder, zum Beispiel aus Sicherheitsgründen, volle Kontrolle über seine Cloud-Telefonanlage haben möchte, baut sie sich am besten selbst. Dazu muss man aber nicht bei Null anfangen. Es gibt zahlreiche Open-Source-Systeme, die zum Beispiel auf dem freien Betriebssystem Linux basieren. Für eine IT-Abteilung ist es so einfach, eine sichere, personalisierte Cloud-Telefonanlage aufzubauen.