Kategorien
Blog

Room-as-a-Service-Angebot

Das neue Room-as-a-Service-Angebot von Lifesize

Lifesize ist als Bereitsteller von Problemlösungsapps und Programmen zur Videokollaboration bekannt. Das Unternehmen setzt nun auf RaaS-Angebote, was Room-as-a-Service bedeutet. Hier werden Möglichkeiten zur problemorientierten Videokonferenz geboten, die mit moderaten und vor allem vorhersehbaren Preisen punkten sollen.

Videokonferenzen als Schwerpunkt

Schon für 99 Dollar monatlich soll es Unternehmen in Europa und den Vereinigten Staaten möglich sein, End-to-End-Lösungen für die Videokollaboration zu erstehen, und zwar ab sofort. 2020 plant Lifesize, sein Angebot in bestehenden und noch nicht erschlossenen Märkten auszubauen.

Das All-in-one-Meeting ist eines der Basisangebote von Lifesize, das Kunden die Hardware, einen Cloudservice und sogar Instandhaltung wie auch technischen Support verspricht. In den ersten zwei Jahren der Mitgliedschaft dieser All-in-one-Lösung verspricht Lifesize eine zwanzig- bis dreißigprozentige Preissenkung für Kunden. Nichtsdestotrotz lassen sich unterschiedliche Konfigurationen zuschneiden und Zahlungsmöglichkeiten aussuchen, sodass der Kundenwunsch bestmöglich erfüllt wird.

Der Chief Operating Officer von Lifesize, Martin Helmbrecht, bezeichnete dieses Angebot als Brückenlösung für noch zögerliche Kunden, die kein 4K-Paket kaufen wollten. Diese würden oft mit der eigenen Ausrüstung hantieren und vier oder fünf unterschiedliche Konferenzlösungen nutzen, die alle webbasiert seien. Als Einstieg in eine Komplettlösung sei das All-in-one-Paket also eine adäquate Lösung.

Ebenso kritisiert er bestehende Verträge anderer Anbieter, die einem traditionellen Leasing gleichkämen. Viele Kunden würden mit überschwänglichen Angeboten in mehrjährige Vertragszeiten gelockt, innerhalb derer sie wenig Gestaltungsmöglichkeit hätten. Dieser Art undurchsichtiger Geschäfte will er sich entgegenstellen.

Das Paket von Lifesize nämlich bietet ein transparentes Angebot klar benannter Dienstleistungen und vorhersehbarer Preisentwicklungen. Vergleichbar ist dieses Angebot mit dem Abonnement, das Unternehmen für geliehene Software ohnehin aufbrächten, beispielsweise für Microsoft Office. Für die im Vorfeld ausgemachte Vertragslaufzeit seien also Software, Support und Instandhaltung quasi im Besitz des Kunden.

Lifesize verspricht somit, eine technisch einwandfreie Komplettlösung für seine Kunden geschaffen zu haben. Ob Konferenz, vertrauliches Gespräch zwischen Kollegen oder sukzessive Gruppenarbeit – alles sei mit dem All-in-one-Paket problemlos abzuwickeln.