Provider-unabhängige PBX-Telefonanlagen

PBX (Private Branch Exchange) ist ein privates Telefonnetz innerhalb einer Organisation oder eines Unternehmens. Eine PBX-Telefonanlage erlaubt Anrufe sowohl innerhalb der Organisation als auch mit der Außenwelt. PBX-Anlagen verwenden offene Standards und Schnittstellen und sind daher wesentlich flexibler als herkömmliche Telefonanlagen. Sie sind als virtuelle Lösungen oder als Softwarelösungen auf der eigenen Hardware verfügbar.
Betriebe und Unternehmen, die verschiedene Internet-Provider gleichzeitig nutzen oder diese regelmäßig wechseln wollen, sind mit einer provider-unabhängigen PBX-Anlage mit einem Host oder im Eigenbetrieb am besten bedient. Bei einer solchen Anlage können Provider beliebig gewechselt und gemischt werden, ohne das gesamte Switchboard zu demontieren. Das Cloud-Switchboard einer Provider-unabhängigen PBX-Telefonanlage funktioniert mit allen Providern.
provider unabhängige

Die Vorteile einer unabhängigen PBX-Telefonanlage

Die Installation einer unabhängigen PBX-Telefonanlage bietet eine wesentliche Kostenersparnis von Anfang an. Dies fängt schon beim Aufbau der Infrastruktur an, da die Vernetzung der Telefonie über das LAN (Local Area Network) erfolgt und ein gesondertes Telefonsystem nicht mehr nötig ist. Verbindungen mit der Außenwelt können analog, über ISDN oder IP-Telefonie hergestellt werden.
Wer unabhängig ist, hat eine starke Position in Verhandlungen mit Internet-Providern. Selbst Betriebe, die vertraglich gebunden sind, können mit einer unabhängigen PBX-Telefonanlage jederzeit den Provider wechseln. Außerdem können mehrere Internet-Provider nebeneinander genutzt werden, so dass bei einem Wechsel bereits vorhandene Provider beibehalten werden können. Die Konfiguration ist einfach und erfolgt über ein Webinterface.

Mobiltelefon-Integration

Wer sein Mobiltelefon für geschäftliche Anrufe verwenden möchte, kann die Nummernanzeige so einstellen, dass die Festnetznummer des Büro-Telefonanschlusses vom Mobiltelefon aus angezeigt wird, und zwar unabhängig vom Netzbetreiber. Dies geschieht entweder mit der sogenannten MEX-Funktionalität, die das Mobiltelefon in eine Festverbindung über das Switchboard umwandelt, oder durch Telefonieren über die mobile App.
Das MEX (Mobile Extension Service) verknüpft die Festnetznummer mit dem Mobiltelefon und eignet sich besonders für Menschen, die viel beruflich unterwegs sind, aber immer erreichbar sein müssen. Anrufe über die mobile App können in der Regel als Callback getätigt werden. Diese Funktion eignet sich insbesondere, wenn Roaming-Kosten gespart werden sollen.

Vorteile einer gehosteten unabhängigen Telefonanlage

Wer im Unternehmen keinen ausgebildeten Techniker hat, sollte sich für eine gehostete Telefonanlage entscheiden. Ein Hosting-Anbieter bietet alles unter einem Dach. Eine einzige Schnittstelle macht alles viel einfacher und minimiert das Risiko von Fehlern, Doppelarbeit und langwierigen Lieferungen. Der Anbieter kümmert sich ebenfalls um den gesamten Support.
Ausgebildete Support-Techniker bearbeiten jede Bestellung und sorgen dafür, dass alle Informationen registriert und Rechnungen sachgemäß erstellt werden. Der Hosting-Anbieter kümmert sich nicht nur um das PBX-Switchboard, sondern auch um Mobiltelefon-Verträge. Darüber hinaus findet er die günstigsten Internet-Provider für den jeweiligen Betrieb. Auch passende Telefone können direkt beim Hosting-Provider bestellt werden.

Können Mitarbeiter unterschiedliche Provider nutzen?

Ja, Mitarbeiter können auf demselben Switch unterschiedliche Provider nutzen. Auch Mobiltelefone mit beliebigen Netzbetreibern können integriert werden. Soll die MEX-Funktion genutzt werden, so müssen der Provider für die Mobiltelefonnummer und die Festnetznummer jedoch übereinstimmen, sonst funktioniert MEX nicht. Unterschiedliche Personen können jedoch unterschiedliche Provider haben.

Wie funktioniert das System mit einer Mischung von Providern?

Kunden werden keinen Unterschied bemerken, wenn verschiedene Provider in einem einzigen System zusammengefasst werden. Der Hosting-Anbieter, der das Switchboard bereitstellt, weist dem Benutzer ein Tag zu, um den Anruf an den richtigen Provider weiterzuleiten. Dies ermöglicht es dem Kunden, unabhängig vom Netzwerk auf MEX zuzugreifen.

Eignet sich das System für alle Provider?

Der Host garantiert, dass alle Provider in dem System funktionieren. Jedoch stellt er hohe Anforderungen an die Provider, um den eigenen Qualitätsstandards gerecht zu werden. Sollte sich die Zusammenarbeit mit einem bestimmten Provider als problematisch erweisen, wird dieser nicht mehr empfohlen und in extremen Fällen wird die Zusammenarbeit eingestellt.

Was ist MEX?

Die Mobile Extension, kurz MEX, ermöglicht es einer Mobilnummer, im Switch genau wie eine Festnetznummer zu funktionieren. Bei MEX spielt es keine Rolle, ob von einem Mobiltelefon ins Festnetz oder umgekehrt angerufen wird. Auch Anrufe zwischen zwei Mobiltelefonen können problemlos verbunden werden. Alle auf Unternehmen ausgerichteten Anbieter verfügen über MEX.

Funktioniert MEX mit allen Providern?

Während Provider, die auf Unternehmen ausgerichtet sind, alle über MEX verfügen, ist dies bei auf Privatleute ausgerichteten Providern nicht immer der Fall. Kunden müssen bei ihrem Provider nachfragen, ob MEX unterstützt wird. Der PBX-Host unterstützt alle Provider, die bestimmte Qualitätsansprüche erfüllen und mit denen ein Vertrag besteht.