Review von Unify

Unify ist eine Tochterunternehmen des französischen IT-Dienstleisters Atos, mit dem das Unternehmen Kommunikationssoftware und damit verbundene Services anbietet. Das Angebot richtet sich an Unternehmen und umfasst neben softwarebasierten Lösungen auch Hardware und Dienstleistungen sowie Sicherheitslösungen.

Der Name Unify, der als „verbinden“ übersetzt werden kann, steht für die Mission des Unternehmens. Es versucht, Kommunikationssysteme, Unternehmensabläufe und letztendlich Menschen zu verbinden. Dabei setzt Unify nicht auf einen einzigen Standard oder die Hard- und Software eines Herstellers, sondern versucht, die ideale Lösung für jeden Kunden zu entwickeln.

Produkte für Firmen

Das Angebot von Unify ist sehr groß und individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Es umfasst sowohl Cloud- als auch standortbasierte Systeme. Dazu kann die bestehende Hardware oder Cloud genutzt werden. Unify bietet aber auch neue Lösungen an. Auch dabei ist man nicht an die Systeme eines bestimmten Herstellers gebunden, denn Unify unterstützt die Systeme von allen Herstellern.

Unified Communications

Unter dem Begriff Unified Communicationsversteht Unify die Verbindung von Cloud- und standortbasierten Lösungen für die Unternehmenskommunikation. Unify offeriert dabei keine Standardlösungen, sondern individuell auf den Klienten zugeschnittene Systeme. Somit ist jedes System anders und bietet die bestmöglichen Funktionen für das jeweilige Unternehmen.

Bestandteile von Unified Communications-Lösungen können zum Beispiel Telefonanlagen, Mobilfunknetze, Anrufbeantwortungssysteme oder Netzwerksysteme sein. Sie unterstützen, je nach Bedarf, Funktionen wie Videoanrufe, Sofortnachrichten oder auch die Zusammenarbeit über ein Netzwerk.

Contact Centre

Das Contact Centre von Unify bietet eine Vielzahl von Cloud- und standortbasierte Lösungen für Unternehmenskunden. Dazu gehören das In- und Outbound-Kampagnenmanagement, mit dem zum Beispiel Anrufer bequem mit der richtigen Person verbunden werden können.

Sämtliche Contact Centre Produkte von Unify sind Cloud-basiert erhältlich. Dadurch entfällt die Anschaffung teurer Hardware und die Services können einfach dem Bedarf angepasst werden. Weiter fallen auch Wartungs- und Unterhaltskosten weg, wodurch diese Lösungen preislich sehr attraktiv sind.

Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen

Unter dem Markennamen OpenScape Businessbietet Unify umfassende Kommunikationslösungen für kleinere und mittlere Unternehmen an. Sie funktionieren mit dem bestehenden IT-System und passen sich dynamisch an die sich wandelnden Bedürfnisse des Unternehmens an. Dadurch eigenen sie sich auch perfekt für Start-ups, die ein rasantes Wachstum durchlaufen.

Die Systeme sind so ausgelegt, dass sie mit dem Unternehmen mitwachsen können und neue Funktionen bei Bedarf hinzugefügt werden können. Einzelsysteme können dabei bis zu 500 Anschlüsse bieten, bei der Verwendung von vernetzten Systemen können sogar 2.000 Mitarbeiter verbunden werden. Unify bietet dafür neben dem System selbst auch die benötigte Hardware wie Telefone.

Endgeräte und Clients

Unify bietet eine Reihe von Endgeräten für ihre Kunden an. Dazu gehören sowohl kabelgebundene und schnurlose Telefone als auch sogenannte Soft Clients, die auf vorhandenen Geräten wie Smartphones genutzt werden können.

Die Tischtelefone von Unify werden in Deutschland gefertigt und sind in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Es gibt ganz simple Modelle, die lediglich für die Telefonie genutzt werden können, aber auch High-End-Telefone mit großem Display. Letztere können auch zum Versenden von E-Mails und SMS-Nachrichten verwendet werden und sogar das Verfassen von Tweets ist möglich.

Bei den kabellosen Modellen bietet Unify sowohl Modelle, die über ein DECT-Funknetzwerk laufen, als auch Telefone, die über das WLAN kommunizieren. Die Soft Clients von Unify werden unter der Marke OpenScape Personal vertrieben. Sie funktionieren ortsunabhängig und auf den unterschiedlichsten Geräten.

Unify telefonanlagen

Services für Firmen

Die Dienstleistungen von Unify werden in die Kategorien Managed Services und Professional Services unterteilt.

Managed Services

Unter Managed Services versteht man bei Unify ausgelagerte Dienstleistungen. Ein Unternehmen kann damit einzelne Funktionen, aber auch das gesamte System auslagern. Somit muss es sich nicht mehr um die Wartung und den Unterhalt dieser Systeme kümmern und es spart Kosten, auch die IT-Abteilung kann sich anderen Aufgaben widmen.

Professional Services

Professional Services sind bei Unify die umfassenden Dienstleistungen, welche den Kunden geboten werden. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die Beratung, die die Grundlage einer jeden Kundenbeziehung bildet. In Gesprächen werden die Bedürfnisse des Unternehmens ermittelt, aber auch die bereits vorhandenen Systeme analysiert. Basierend darauf entwickelt Unify eine exakt auf den Kunden zugeschnittene Lösung, welche den perfekten Service zum bestmöglichen Preis bietet.

Bei sämtlichen Professional Services kann es sich heute sowohl um hardware- als auch um cloudbasierte Lösungen handeln. Die Entscheidung für das eine oder andere System erfolgt aufgrund der Bedürfnisse und der Infrastruktur des Kunden.

Die Geschichte von Unify

Die Wurzeln von Unify liegen in Deutschland. 1847 gründete Werner von Siemens die Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske, die 1966 ein Teil des Siemens-Konzerns wurde. Aus ihr entstand in den späten 1990er-Jahren das Tochterunternehmen Siemens Communications, das 2008 ein Joint-Venture mit der amerikanischen Gores Group einging. 2013 erfolgte dann die Umbenennung in Unify.

2015 kündigte der französische IT-Dienstleister Atos an, dass er Unify für 340 Millionen Euro übernehmen werde. Die Übernahme wurde 2016 abgeschlossen und seither ist Unify ein Tochterunternehmen von Atos. Das Unternehmen ist in mehr als sechzig Ländern tätig und seine Produkte und Services werden von mehr als 350.000 Kunden genutzt. Darunter befinden sich ein Drittel aller Fortune Global 500 Unternehmen.